Der eigene Senioren-Blog – So gehts

184

Ältere Menschen findet man heutzutage immer mehr im Internet. Ob nun bei der Partnersuche im Internet, auf Facebook oder Seniorbook, beim Online-Shoppen und Online-Banking, bis hin zur Teilnahme an Senioren-Communities – ältere Menschen sind sehr aufgeschlossen gegenüber dem Internet. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass ältere Menschen nicht nur Teil einer Community sind, bzw. die Partnersuche über das Internet wagen, sondern auch selbst sich mit einem eigenen Internet-Blog präsentieren.

Der eigene Senioren-Blog

Einen eigenen Senioren-Blog zu erstellen ist nicht schwer. Man benötigt dafür keine Programmierkenntnisse, sondern muss sich lediglich bei einem Blog-Anbieter anmelden. Das kann man einerseits kostenlos tun, indem man beispielsweise das kostenlose Angebot von WordPress in Anspruch nimmt, oder man möchte wie viele anderen Senioren-Blogger sich etwas abheben und ist bereit etwas Geld zu investieren.

Über was „bloggen“ / schreiben Senioren-Blogger

Gerade ältere Menschen verfügen über viel Lebenserfahrung, sind mitunter viel durch die Welt gereist und haben viel gesehen und erlebt. Die ganzen Eindrücke des Lebens, aber auch die Erfahrungen mit neuen Technologien schreiben viele ältere Menschen in einem Blog nieder. Das dient einerseits der eigenen Gedächtnisstütze, um beispielsweise in Form einer eigenen Anleitung etwas zu veranschaulichen, aber auch dazu andere Menschen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Darüber hinaus nutzen ältere Menschen ihren Blog auch dazu, um Ausflüge und Reisen zu dokumentieren, was ebenfalls den Lesern zu Gute kommt.

Kostenloser Senioren-Blog

Für den kostenlosen Senioren-Blog müssen Sie sich lediglich bei https://de.wordpress.com anmelden. Binnen weniger Minuten ist der eigene kostenlose Senioren-Blog eingerichtet und man kann bereits damit beginnen erste Beiträge zu schreiben. Allerdings schaut der Domainname, also das was man in die Adresszeile des Browsers eingibt, um den Blog aufzurufen, etwas kompliziert aus. Das kann man mit einem kostenpflichtigen Senioren-Blog ändern.

Kostenpflichtiger Senioren-Blog

Der kostenpflichtige Senioren-Blog hat den Vorteil, dass man hier tatsächlich eine eigene Domain sein Eigen nennt und einem zudem unbegrenzt Möglichkeiten offen stehen, die mit einem kostenlosen Senioren-Blog meist etwas eingeschränkt sind. Teuer ist der kostenpflichtige Senioren-Blog nicht. Bereits für unter 5 Euro im Monat können Sie mit eigenem Domainnamen, eigener E-Mail Adresse und ausreichend Speicherplatz ihren eigenen Blog betreiben. Auf WP-Magazine.de, einem Blog rund um das Thema Bloggen, wird dabei genau gezeigt, welche Anbieter es gibt, was es kostet, aber auch wie man seinen eigenen Senioren-Blog einrichtet. Zudem bekommt an dort wertvolle Informationen darüber, wie man als Senioren-Blogger mehr Besucher bekommt.

Haben Sie selbst ihren eigenen Senioren-Blog, dann schildern Sie doch kurz ihre Beweggründe in Form eines Kommentar – gerne auch als Werbung für ihren Senioren-Blog.

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here